Der Blitz -  ein atemberaubendes Schauspiel, aber auch gefährlich! Blitz

Der Blitz ist nur wenige Zentimeter dick, hat aber eine Leuchtkraft wie 1 Million 100-Watt Glühbirnen.

Blitze entstehen in Gewitterzellen. Diese können mehrere Kilometer Durchmesser und Höhe haben. Durch den starken Aufwind im Innern der Gewitterzelle werden positive und negative Ladung getrennt. Dies führt zu einer elektrischen Entladung, die wir als Blitz wahrnehmen. Die Blitzhäufigkeit nimmt innerhalb Deutschlands von Norden nach Süden zu. Durchschnittlich wird jeder Quadratkilometer 4 mal pro Jahr vom Blitz getroffen. Insgesamt sind dies rund 2 Millionen Blitzeinschläge pro Jahr allein in der Bundesrepublik, im Jahr 2007 waren es sogar 2.66 Mio Blitzeinschläge!

Das Blitzschutzsystem

Blitzschutzsysteme sollen bauliche Anlagen vor Brand oder mechanischer Zerstörung schützen und Personen in den Gebäuden vor Verletzung oder gar Tod bewahren.

Ein Blitzschutzsystem besteht aus dem Äußeren und dem Inneren Blitzschutz.

Der Blitzschutz-Potentialausgleich reduziert die durch den Blitzstrom verursachten Potentialunterschiede. Dies wird durch die Verbindung aller getrennten, leitenden Anlagenteile direkt durch Leitungen oder durch Überspannungsschutzgeräte (SPDs) erreicht.

Die Bestandteile eines Blitzschutzsystems nach DIN EN 62305 (VDE 0185-305) sind:
Blitzschutzsystem
    * Fangeinrichtung
    * Ableitungseinrichtung
    * Erdungsanlage
    * Trennungsabstände
    * Blitzschutz-Potentialausgleich

 

Funktionen des Äußeren Blitzschutzes:

    - auffangen von Direkteinschlägen mit einer Fangeinrichtung
    - sicheres Ableiten des Blitzstromes zur Erde mit einer Ableitungseinrichtung
    - verteilen des Blitzstromes in der Erde über eine Erdungsanlage

 Funktionen des Inneren Blitzschutzes:

Innerer Blitzschutz    - verhindern gefährlicher Funkenbildung innerhalb der baulichen Anlage.

Dies wird durch den Potentialausgleich oder eine Trennstrecke zwischen den Bauteilen des Blitzschutzsystems und anderen elektrisch leitenden Elementen innerhalb der baulichen Anlage erreicht.

 

 Unsere Partner:

DehnOBO Bettermann

Kontakt | Impressum